"Eine feste Burg ..."

"Orientieren wir uns an Jesus Christus. Leben wir das Reformationsjubiläumsjahr weiter!" Dekan Hans-Martin Lechner formulierte noch einmal ganz klar einen Aufruf anlässlich des Festgottesdienstes am Reformationstag in der Bamberger Erlöserkirche. Diese war übervoll mit Besuchern, die gemeinsam mit der Kantorei St. Stephan, dem Kantatenchor der Erlöserkirche, den Solisten und Orchestermusikern, den beiden Dekanatskantoren, der Festpredigerin Prof. Johanna Haberer sowie Dekan Lechner, Pfarrerin Anette Simojoki und Regionaldekan und Dompfarrer Markus Kohmann 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag Gottesdienst feierten. Dass Markus Kohmann als katholischer Würdenträger diesen mitgestaltete, war eine Konsequenz aus dem Reformationsjubiläumsjahr: Immer wieder waren es die Ökumene und die Rückbesinnung auf den gemeinsamen Glauben an Jesus Christus, die evangelische und katholische Christen das Jubiläumsjahr als "Christusfest" konfessionsübergreifend erleben ließ.

Diese optimistische und positive Botschaft war auch Thema von Festpredigerin Prof. Johanna Haberer. "Eine feste Burg ist unser Gott" - Die Bach-Kantate erklang nicht nur musikalisch mächtig und wunderbar in der Erlöserkirche, sondern war Thema der Predigt. Prof. Haberer interpretierte Luthers Worte und Bachs kongeniale Komposition, die die theologische Aussage in der Musik transportiert: "Gott umfasst die ganze Welt und ist zugleich ihr Fundament.(...) Wir blicken voll Vertrauen auf Gott und aus der Fülle der Gnade optimistisch in die Zukunft." In ihrer Predigt legte Prof. Haberer den Fokus auf die zuversichtliche Botschaft, die Christen in der Bibel finden.

"Das Herz ist das Zentralorgan des Glaubens", die Reformation appelliere aber auch an die Vernunft. Für Haberer ist in unserer heutigen Zeit dieser "vernünftige" Glaube gefragt, der die Welt mitgestaltet. Jedoch sei vor die Vernunft das Herz gestellt: "Hier sind unsere Werte, unser Lebensgefühl als Christen verankert. (...) Das Herz ist der Ort, wo uns Gott begegnet." Dieser Glaube erst "lässt uns ein Herz haben, lässt uns ein Herz nehmen im Geschrei der Welt", so Haberer. Ein Ort, von dem aus Christen sich aktiv ins Weltgeschehen einmischen können, der ihnen Halt und auch Motivation gibt, der "ist uns in Jesus Christus zugesichert", so die Predigerin: "Eine feste Burg ist unser Gott."