Pfarrerin Mirjam Elsel übernimmt die Koordination der Flüchtlingsarbeit

Seit 1. Mai 2017 arbeitet Pfarrerin Mirjam Elsel zusätzlich zu ihrem Gemeindedienst in Hirschaid-Buttenheim auf einer 0,25-Stelle als Koordinatorin für die Arbeit mit Flüchtlingen im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Bamberg. Ende Juni wurde sie von Dekan Hans-Martin Lechner in dieses besondere Amt eingeführt. Einer der Schwerpunkte dieser Stelle ist das Beraten, Begleiten und Unterstützen beim Aufbau und bei bestehenden Helferkreisen: „Dabei geht es vor allem auch um die Seelsorge für Ehrenamtliche, die bei ihrem Engagement in diesem Bereich so viel erleben, das es zu verarbeiten gilt“, beschrieb Dekan Lechner die Motivation für diese Aufgabe. Das Planen und Organisieren von Bildungsangeboten, Vernetzungsarbeit und das „Sensibilisieren für den christlichen Auftrag der Flüchtlingsarbeit“, so der Dekan bei der Einführung, ergänzen Elsels neues Tätigkeitsfeld. Mit ihr hat das Dekanat Bamberg eine in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit bereits sehr engagierte Persönlichkeit gewinnen können. So ist sie Mitbegründerin der Interreligiösen Fraueninitiative, engagiert sich im Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus und organisiert aktuell maßgeblich die montäglichen Mahnwachen gegen die Abschiebungen nach Afghanistan in der Domstadt mit.