Von Seenotrettung bis zur kommentierten Römerbrieflesung: EEb Bamberg startet in das Herbstprogramm

Geschafft: Das neue Programm der Evangelischen Erwachsenenbildung Bamberg (EEb Bamberg) liegt druckfrisch vor. Darüber freut sich der gerade neu gewählte Vorstand Pfarrerin Anette Simojoki als Vorsitzende (2.v.l.) und Dr. Martin Messingschlager als stellv. Vorsitzender (1.v.l.) mit Beisitzer Bernd Bauer-Banzhaf (1.v.r.) und Pfarrer Dieter Stößlein (2.v.r.), der mit geringem Stundenumfang den erkrankten EEb-Geschäftsführer Wolfgang Wurch seit Juli vertritt.  Nicht im Bild sind Pfarrer Thomas Braun als weiterer Beisitzer, die Dekanatsbeauftragte Astrid Popp sowie Martin Becher und Oliver Rose, die als Rechnungsprüfer ehrenamtlich den ebenso ehrenamtlichen EEb-Vorstand unterstützen.
 
„Die Evangelische Erwachsenenbildung Bamberg hat den Anspruch, in die Gesellschaft hineinzuwirken und sich aktuellen Themen zu stellen. Und das tut sie tatsächlich“, bringt Dieter Stößlein das Programm auf den Punkt. Seenotrettung ist eines der Themen, genauso wie Elektromobilität oder eine Veranstaltungsreihe, die den Theologen Karl Barth in den unterschiedlichsten Formaten in den Blick nimmt. Dabei holen die Organisatoren auch hochkarätige Referenten nach Bamberg: Dr. Jochen Bittner, ZEIT-Redakteur und Journalist, spricht am 17. Oktober „Zur Sache Deutschland“. Am 15. November erzählt Susanne Koelbl, Auslandsreporterin des Spiegel, von „Zwölf Wochen in Riad. Wohin wird sich Saudi-Arabien entwickeln?“.  Doch nicht nur Vorträge bietet die EEb Bamberg allen Interessierten: Seminare zur Gewaltfreien Kommunikation, ein interkulturelles Theaterprojekt, fränkische Tänze oder auch das Fahrradkino dürfen entdeckt werden. „Als EEb sind wir der Zusammenschluss evangelischer Einrichtungen, die ausschließlich oder teilweise Erwachsenenbildung betreiben“, so Martin Messingschlager. „Viele der Angebote sind Kooperationen mit anderen Trägern und Institutionen, ohne die diese Programmvielfalt nicht möglich wäre. Deshalb finden die Veranstaltungen auch an den unterschiedlichsten Orten statt.“ Dabei ist die EEb Bamberg für das gesamte Evang.-Luth. Dekanat Bamberg zuständig und schließt auch die Bildungsangebote der evangelischen Kirchengemeinden mit ein. Das aktuelle Programm und alle Informationen rund um die EEb Bamberg finden sich im Internet unter http://www.eeb-bamberg.de.
 
Der erste Termin des Herbst-/Winter-Programms ist der Vortrag von Dr. Jochen Bittner am Donnerstag, 17.10. mit dem Titel „Zur Sache Deutschland. Was die zerstrittene Republik wieder eint‘“. Die Veranstaltung ist gefördert durch die Körber-Stiftung und Demokratie leben. Beginn ist um 19:30 Uhr im Stephanshof, Stephansplatz 5 in Bamberg. Der Eintritt ist frei; Spenden willkommen. Der im gedruckten Programm für den 10.10. angekündigte Vortrag zur Seenotrettung musste verschoben werden und findet nun am 7. November statt.